Datum + Ort

Samstag
24.Oktober 2015,
19:30 Uhr

Stadthalle Karlsruhe,
Brahmssaal

Tag-Line

Musikkabarett, Clownerei, Rock & Pop vom Feinsten.

Musikkabarett, Clownerei, Akrobatik, Rock & Pop vom Feinsten.

Samstag, 24.Oktober 2015, 19:30 Uhr, Stadthalle Karlsruhe, Brahmssaal



  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night
  • 6. Lions Comedy-Night
    6. Lions Comedy-Night


Die Lions-Comedy-Night gehört zu den erfolgreichsten Benefiz-Veranstaltungen in der ganzen Region: Bisher jedes Mal vorher ausverkauft, konnte 2013 dank vieler Spender und Sponsoren ein Spendenscheck von 133.000,- € übergeben werden. Kein Wunder, dass die Lions-Comedy-Night sich etabliert hat und zu einer „Marke” in Karlsruhe wurde: Wenn aus sechs bekannten Programmen nur das Beste gezeigt wird, dann entsteht ein hochkarätiges und sehr kurzweiliges Programm, in dem verschiedene Genres – Clownerei, Slapstick, Musik-Parodie, Kabarett, Akrobatik, Pop und Rock – zu einer fulminanten Show verdichtet werden. Und nach einer gelungenen Show laden wir Sie zu unserer After-Show-Party ein.

Nachbericht zur Comedy-Night

6. Lions-Comedy-Night – Unterhaltung der Extraklasse

Zum sechsten Mal erlebten die Besucher eine fulminante Lions-Comedy-Night mit großem Showprogramm und rauschender Partynacht. Damit nicht genug. Zehn Lions-Clubs aus Karlsruhe, Ettlingen, Stutensee und Waldbronn verhalfen dieser deutschlandweit einmaligen Kultur-Benefiz-Veranstaltung zum Erfolg und vielen Kinder- und Jugendprojekten in der Region zu den erforderlichen finanziellen Mitteln. Denn durch private Spenden, Sponsorengelder und den Ticketverkauf summierte sich der Spendenbetrag am Ende des Tages auf 131.000 EUR.

„Bürgerschaftliches Engagement hat einen Namen. Der heißt Lions“, freute sich Bürgermeister Dr. Martin Lenz über das überwältigende Ergebnis. Es gibt keine vergleichbare Veranstaltung in Deutschland, die von so vielen Lions-Clubs gemeinschaftlich getragen wird und ein derart positives Echo findet, pflichteten auch District Governor Jürgen Schell und Governor-Ratsvorsitzender Daniel Isenrich bei.

„Everybody needs somebody“ – mit diesem Gassenhauer eröffneten die „Blues Brothers“ Jörg Trippe und Seán Treacy das knapp dreistündige Showprogramm. Unterstützt wurden sie dabei von der Seán Treacy Band und allen Künstlern, die an diesem Abend mit den besten Ausschnitten aus ihren eigenen Soloprogrammen auf der Bühne standen. Lediglich Natalia Macauley wartete im Verborgenen. Die Teilnehmerin der RTL-Sendung „Das Supertalent“ sollte später mit ihrer anmutigen Akrobatik in einer Glaskugel das Publikum verzaubern.

Doch zuvor gelang Jörg Trippe, Initiator der Lions-Comedy-Night, mit nicht allzu ernst gemeinten Zaubereien, ein schwungvoller Auftakt. Als Moderator des Abends versprühte er Witz und Charme und gemeinsam mit seinen Mitorganisatoren Sprühsahne, um den Spendenbetrag auf den gesponserten Torten zu platzieren. Die Kuchen wurde von den Club-Präsidenten portioniert und am Ende der Show an die Besucher verschenkt.

Kalorien bereiteten den Schönen Mannheims kein Kopfzerbrechen. Die vier Grazien begegneten ihrer aufkeimenden Midlife Crisis als Königin der Nacht, verkauften im TV-Shoppingkanal Damenunterwäsche in Eiche rustikal und verrieten ihre Strategie beim Männerfang.

Otto Kuhnle, der schwäbische Komiker aus Berlin, erntete großen Applaus für seine Besenstiel-Jonglage und Tränen der Begeisterung für seine erfolgreichen Bemühungen, fünf Tischtennisbälle im Mund verschwinden zu lassen.

Lokalmatador Gunzi Heil hatte eine Lobeshymne auf die Lions gedichtet und neu vertont. Außerdem schöpfte er Gag um Gag aus medizinischem Fachwissen, Spendenskandalen und politischem Tagesgeschehen. Der blonde Barde hatte wieder einmal alle Beiträge grandios ehrlich, treffend und Lachmuskel anregend umgesetzt.

Mit Lady‘s Voice eröffneten zehn stimmgewaltige junge Damen die After-Show-Party. Danach hielt Seán Treacy mit Band das Publikum bis in den frühen Morgen in Bann und bei bester Laune.

Irmgard Duttenhofer
6. Lions-Comedy-Night
Foto: Fabry

Auf einen Spendenscheck verzichteten die Organisatoren der Lions-Comedy-Night. Sie entschieden sich für eine weitaus originellere Variante und sprühten die Spendensumme von 131.000 Euro direkt auf zehn Torten, die ein Lions-Mitglied gesponsert hatte. Sehr zur Freude der Partygäste. Denn die Kuchenstückchen wurden sofort nach der Show an die Besucher verschenkt.